Quelle WAZ.de (Jonas Ortmann)

19.02.2017

SV Zweckel – TuS Eving-Lindenhorst 0:1 (0:1)

Weil die B-Junioren des SV Zweckel in der ersten Runde des Westfalenpokals nicht ran mussten, war in Runde zwei Bezirksligist TuS Eving-Lindenhorst zu Gast an der Dorstener Straße. Die Dortmunder setzten sich durch ein frühes Tor (7.) mit 1:0 durch. SVZ-Trainer Kaspers ist mit Engagement zufrieden

Ein geordnetes Spiel kam kaum zustande. Weder die Zweckelern noch der Bezirksligist zog einmal ein Kurzpassspiel auf. So dominierte der lange Ball. „Am Anfang hatten wir zu viel Respekt vor dem Gegner“, sagte Willy Kaspers, Neu-Coach der B-Jugend. „Im Käfig konnte man nicht kombinieren. Mit dem Einsatz und Willen meiner Jungs bin ich zufrieden. Ein Klassenunterschied war besonders in der zweiten Halbzeit nicht zu sehen.“

Die Hintermannschaft aus Eving-Lindenhorst ließ im Laufe der Partie hinten kaum etwas zu. Der große Druck der Gladbecker fehlte, um sie in Bedrängnis zu bringen. „Die zweite Hälfte war engagierter, wir wollten mutiger werden“, so Kaspers.

Den Dortmundern reichte letztlich ein Eckball zum Erreichen der nächsten Runde. Dort wartet kein geringerer Gegner als Arminia Bielefeld.

Kader: Heyer, Dennstädt, Schmidt, T. Khodr, Yalcin, Özemen, R. Khodr, Rejak, Wloch, Budzyk, Wieduwildt, Woitzek, Nachtigal, Altay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.