SV Zweckel – Menden United 0:1 (0:1)

Der Auftakt in der Aufstiegsrunder der C-Junioren ist misslungen, denn der SV Zweckel startete mit einer äußerst unglücklichen Niederlage.
Der Gast aus Menden, der immerhin mit einem Torverhältnich von 194:5 Meister geworden ist, hatte in der gesamten Spielzeit keine echte Torchance und gewann trotzdem mit 0:1. Das lag insbesondere daran, dass die Gastgeber selbst für den einzigen Treffer verantwortlich zeichneten. Ein Freistoß der Gäste wurde lang in den Fünfmeterraum der Zweckeler getreten und fiel Patryk Rejak so unglücklich vor die Füße, dass der Ball vom Schienbein ins Tor trudelte. Diesem Eigentor waren jedoch drei tolle Torchancen der Gastgeber vorangegangen, die jedoch sträflich vergeben wurden.
In der zweiten Halbzeit dominierten die Zweckeler zwar weiter das Geschehen, konnten jedoch aus ihrer Überlegenheit und den sich bietenden Chancen kein Kapital schlagen. Entweder zielten die Zweckeler zu ungenau oder sie scheiterten dreimal am überragend agierenden Mendener Torhüter, der mit glänzenden Paraden den Ausgleich verhinderte.
Die Gäste zeigten den Zweckelern allerdings auf, wie ein Team solch ein Ergebnis auch nach Hause bringen kann: Mit Kampf, Leidenschaft und Laufbereitschaft warfen sich die Gäste in jeden Ball und machten dem SV Zweckel das Leben so schwer, dass es nicht mehr zum Ausgleich reichte.

SV Zweckel:
Lennert Heyer, Alexander Noß, Louis Giermann, David Beltz, Patryk Rejak, Pascal Lobitz, Timon Reschke, Robin Karsten, Louis Budzyk (36. Minute Luca Brockmann), Dominik Pereira, Christian Wloch (47. Tarik Khodr)

Vor dem nächsten Auswärtsspiei in Schwerin sind die Vorzeichen klar. Der SV Zweckel muss gewinnen, um im Aufstiegsrennen noch eine Chance zu haben. Wenn die Mannschaft sich als Team präsentiert, in dem einer für den anderen kämpft, sollte das kein unmögliches Unterfangen sein.

Eine Antwort zu “Unglücklicher Auftakt in der Aufstiegsrunde der C-Junioren”

  1. Nach diesem Spiel braucht ihr die Köpfe nicht hängen laßen !
    Mit dieser Begeisterung, Wille und Einsatz ist noch alles drin und der Aufstieg kann noch klappen !
    Menden kam als Topfavorit, mit fast 200 geschoßenen
    Toren. Bei uns gewannen sie mit Glück durch ein blödes
    Eigentor,das bekommt Ihr noch gebogen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.