SV Hilbeck – SV Zweckel 6:1 (2:1)

Der SV Zweckel hatte sich viel vorgenommen in Hilbeck. Nach zwei Minuten ging der SV Zweckel durch Kevin Klein in Führung und war die tonangebende Mannschaft. Onur Özbicerler, Norman Seidel, Kevin Klein und Marijo Pavlovic verpassten es in den kommenden starken 25 Minuten, die Zweckeler deutlicher in Führung zu bringen. In der Folge kam es wie es immer gekommen ist in der laufenden Saison.

Eine Unachtsamtkeit bescherte den Hilbeckern den Ausgleich und mit dem Pausenpfiff spielte wieder einmal ein Unparteiischer Schicksal. Bei einer Flanke wurde Torwart Bünyamin Ertürk durch zwei Gegenspieler angegangen, die ihn so hart attackierten, dass er eine Schwellung im Gesicht davon trug. Doch dieses klare Foulspiel wertete der 22jährige „Unparteiische“ Robert Kreuz als Führungstor für die Gastgeber.

Damit nicht genug: nach dem Wiederanpfiff führte ein weiterer individueller Fehler zum 3:1 und kurze Zeit später kassierte der Zweckeler Keeper noch das 4:1, als er eine Ecke unterlief, die hinter im zur Vorentscheidung einschlug.

In diesem Spiel setzte sich das fort, was in der ganzen laufenden Saison zu erkennen war. Der SV Zweckel hält gegen die meisten Mannschaften gut mit, allerdings können nur die wenigsten Spieler das Landesligatempo über die volle Distanz gehen. Das ist insbesondere der mangelnden Trainigsbeteiligung geschuldet, die zur Folge hat, dass die Mannschaft letztlich entscheidende Konzentrationsfehler begeht, die fast immer zu Gegentoren führen.

Nun gilt es, die Landesligasaison ordentlich zu Ende zu spielen und einen Neuanfang für die nächste Saison zu planen. Einige Spieler sollten sich jedoch enorm steigern, damit sie vom Verein auch für die nächste Saison verpflichtet weren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.