SuS Neuenkirchen – SV Zweckel 4:1 (1:0)

In der Halbzeitpause war das Spiel noch nicht entschieden, so dass das o. a. Schaubild der Mannschaft von Günter Appelt noch einmal die Strategie für die zweite Halbzeit verdeutlichen sollte.

Leider konnte das Team die Vorgaben nicht umsetzen, so dass auch der Auftritt in Neuenkirchen in die Hose ging. Am Anfang legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr und übertrafen sich viermal im Auslassen allerbester Torchancen. Auf der anderen Seite hatten aber auch die Zweckeler zwei Gelegenheiten. Hatim Bentaleb setzte sich auf der rechten Seite durch, sein Abschluss trudelte jedoch am Tor vorbei. Enes Aldirmaz kam nach einem Standard aus 6 m Entfernung zum gegnerischen Tor frei zum Kopfball, konnte jedoch auch nicht treffen. In der 33. Minute setzten sich der SuS nach einem Diagonalpass auf der rechten Seite durch, ein Zweckeler Innenverteidiger rückte raus, konnte die Flanke jedoch nicht verhindern. Der Abschluss per Kopf war nur noch Formsache.

Nach der Halbzeitpause wollten die Zweckeler noch einmal alles versuchen, fingen sich aber in der 50. Minute das vorentscheidende 2:0, welches fast eine Kopie des ersten Tores war. In der Folge erhöhten der SuS vor gut 300 Zuschauern auf 3:0. Kapitän Norman Seidel war wie immer ein Vorbild auf dem Platz und machte es den Stürmern vor, als er nach bei einem seiner Vorstöße die gesamte Abwehr überlief und anschließend auch noch den gegnerischen Torwart zum Ehrentreffer in der 73. Minute überwinden konnte. Hoffnung auf eine ähnliche Durckphase wie im Hinspiel auf dem Preußen-Platz keimte trotzdem nicht auf. Ganz im Gegenteil: Enes Aldirmaz holte einen Stürmer unsanft von den Beinen und der Schiedsrichter entschied auf Notbremse und präsentierte ihm die rote Karte.
Danach erhöhten die Gastgeber auf 4:1 und wie schon im letzten Jahr fand die Pressekonferenz (siehe Foto unten) auf dem Rasen in Neuenkirchen statt. Günter Appelt gestand die verdiente Niederlage ein und erkannte nochmals an, dass es beim SV Zweckel an Oberligaqualität mangele.

2016-05-16 16.56.55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.