Mit einem 0:1 beendet der SVZ die vergangene Woche, die so verheißungsvoll begonnen hatte. Das Gegentor fällt erneut in der Schlussphase.

SV Zweckel – SSV Buer 07/28 0:1 (0:0

SV Zweckel:Schierenberg – Meinberg, Ural, Stojcic, Seidel – Pavlovic (46. Urban) – Terzis (65. Qubailis), Özbicerler, Vasic (87. Öntürk), Imsirovic – Klein.
Tore: 0:1 Schmidt (79.).
Besonders Vorkommnis: Gelb-Rot für Seidel (90.+4).

Sieg, Unentschieden, Niederlage: Das ist die Bilanz des SV Zweckel in der Fußball-Landesliga in der vergangenen Woche. Am Sonntagnachmittag kassierte das Schlusslicht der Liga gegen den Tabellendritten eine 0:1 (0:0)-Niederlage. Und wie auch schon am Donnerstag kassierten die Zweckeler den Gegentreffer in der Schlussphase.

„Aber heute war auch ein anderer Faktor entscheidend“, sagte Theis. Näher wollte er auf diesen „Faktor“ nicht eingehen. Vor allem seine Spieler haderten an der Dorstener Straße aber mit einigen Entscheidungen von Maik Koch aus Voerde. Der Schiedsrichter brachte die Zweckeler Spieler besonders wegen der Situation in der 73. Minute gegen sich auf: Haris Imsirovic dribbelte den ersten Bueraner aus, dann den zweiten und dritten – im Strafraum dann stellte sich der vierte Bueraner ihm in den Weg. Imsirovic landete unsaft auf dem Rasen. Doch die Pfeife von Schiedsrichter Maik Koch blieb stumm. Ein möglicher Strafstoß hätte die Zweckeler Führung bedeuten können.

Wieder gute Torchancen in Durchgang eins

Allerdings boten sich dem SVZ in Durchgang eins bereits gute Einschussmöglichkeiten. Die beste hatte Pascalis Terzis, der nach feinem Zuspiel von Imsirovic den Ball nicht wirklich getroffen hat (20.). „Gegen ein Topteam wie Buer bekommst du nicht viele Chancen. Wenn wir uns drei bis vier Chancen erarbeiten, dann müssen ein bis zwei davon sitzen“, haderte Mike Theis.

Nach gut einer halben Stunde übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Nach der Pause gaben die Bueraner innerhalb weniger Minuten drei Distanzschüsse ab, doch wirklich gefährlich waren sie nicht. Mit der Leistung seiner Mannschaft war Mike Theis in dieser Phase – etwa 20 Minuten vor dem Schlusspfiff – gar nicht zufrieden. „Jetzt mal wieder mehr hier. Kommt jetzt“, versuchte er seine Mannen aufzurütteln. Mit Erfolg. Kevin Klein versuchte es aus der Distanz (70.). SSV-Torhüter Marvin Blum hatte mit diesem strammen Schuss so seine Probleme und legte sich den Ball fast selbst ins eigene Netz.Vier Minuten später zog Mirko Urban aus 25 Metern ab.

Jonas Schmidt tankt sich durch und trifft zum 1:0

Doch den Siegtreffer erzielten die Gäste. Jonas Schmidt tankte sich durch die SVZ-Abwehr durch, den ersten Schuss konnten die Zweckeler noch blocken, den zweiten versenkte Schmidt im Kasten von Dario Schierenberg.

Am Ende der Woche, die mit dem Sieg gegen Horst-Emscher so verheißungsvoll begonnen hatte, gefolgt vom Unentschieden gegen Günnigfeld, sorgte das 0:1 dann doch wieder für eine gehörigen Portion Frust beim SV Zweckel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.