Spvgg Middelich-Resse 2 – SV Zweckel 3  1:1 (0:0)

Die „Dritte“ musste heute auf sage und schreibe 6 Alte-Herren-Spieler zurückgreifen und erkämpfte sich ein gerechtes Unentschieden bei der Spvgg Middelich -Resse 2.

Mit Dirk Ortmann im Tor (46 Jahre), Oliver Donat(46), Mike Groth (44) hatten wir auf jeden Fall die älteste Abwehr der Liga, dazu kam noch Michael Piuth (41), Sami Berisha( 39) und „Küken“ Mike Reschke(33). Doch diese Mischung aus jung und alt, konnte sich sehen lassen. Middelich steht ja nur mit einem Punkt hinter dem SV Zweckel auf Platz 7 und diese versuchten auch sofort auf die Tube zu drücken. Nach einigen Unstimmigkeiten stand die Zweckeler Abwehr sicher wie die Bank von England und ließ dem Gastgeber überhaupt keine 100%ige Torchance zu. Garant war auch der einzige Jungspund in der SVZ Defensive Marcel Lachmanski, der wirklich alles ablief und unseren Routiniers einige Arbeit abnahm. Im Aufbauspiel taten wir uns allerdings schwer. Zu viele unnötige Ballverluste waren zuhauf vorhanden. Dennoch bekamen wir die 1000%igen Torchancen. Mike Reschke tauchte in der 25. Minute mutterseelen allein vor dem Middelicher Keeper auf und scheiterte in zwei Versuchen kläglich. Der Gastgeber war nur durch die weiten Einwürfe gefährlich , doch die alten Säcke stellten sich darauf ein und konnten so ziemlich alles entschärfen, was dort in den Strafraum der Zweckeler kam. SVZ-Spielertrainer Groth wechselte in der Halbzeit Kevin Fedrowitz aus, mit dessen Laufleistung der Trainer gar nicht zufrieden war und brachte den emsigen Sami Berisha. Zunächst brachte dieser Wechsel auch nicht viel, doch in der Halbzeit wies Trainer Groth schon auf dem massiven Laufaufwand der Gastgeber hin, dass man nur Geduld brauchte um zu Chancen zu bekommen.
Mohammad Maoula war der erste, der die Zweckeler in der zweiten Halbzeit hätte in Führung bringen können, doch auch ihm versagten die Nerven vor dem Tor. In der 68. Minute spielte Jens Dreger Winny Jungnickel mustergültig in den Raum und dieser überlupfte den herauseilenden Keeper der Gastgeber zur Führung für den SVZ. Denkste! Irgendwie hatte der Unparteiische ein Reh gesehen und pfiff zum Erstaunen aller Spieler Abseits. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Vier Minuten später wurde Torhüter Ortmann umspielt und Marcel Lachmannski überholte den einschussbereiten Resser Stürmer mit einem Wahnsinnssprint, der  Resser riss Lachmannski zu Boden und dieser fiel mit der Hand auf dem Ball. Alle dachten, dass der Schiedsrichter auf Freistoß für den SV Zweckel entscheiden würde, aber Pustekuchen. Er gab Elfmeter. Doch Dirk Ortmann ahnte die Ecke und parierte den Strafstoß Weltklasse. Beide Seiten spielten voll auf Sieg und der ansonsten sehr starke Marcel Lachmannski spielte in der 87. Minute einen Katastrophenrückpass zum eigenen Torhüter, den ein Resser Stürmer mühelos erlief und die Resser Führung erzielte. Alle dachten das Spiel sei verloren, aber wenn du denkst es geht nicht mehr, da kommt auf einmal der Fedrowitz daher.Er wurde 10 Minute vorher noch einmal für Reschke eingewechselt und wurde von Maoula glänzend in Szene gesetzt. Was er vorher schuldig blieb, zahlte er doppelt zurück. Maßgeschneidert schob er den Ball in die untere rechte Ecke zum viel umjubelten Ausgleich in der 90.Minute. Zweckel ließ hinten nichts mehr zu und rettete den Punkt über die Zeit.

Trainer Groth nach dem Spiel: „Das war ein Wechselbad der Gefühle. Das Spiel war nach dem Gegentor kurz vor Schluss eigentlich verloren, doch was wir heute an Moral gezeigt haben, war aller Ehren wert. Resse hatte zwar jederzeit mehr vom Spiel aber echte Torchancen hatten sie auch nicht. Da  waren unsere zwei bis drei Chancen auf jeden fall klarer und wir müssen in Führung gehen. Natürlich wollen wir auch trotz Personalnot heute gewinnen, doch das Unentschieden ging absolut in Ordnung. Die Mannschaft war sehr diszipliniert und kämpfte sich immer wieder zurück wenn es mal schlecht aussah. Auch einen Lob an den Gegner, der jederzeit sehr fair war und ein gutes Kreisliga C Spiel ermöglichte. Einzig zwei Fehlentscheidungen des ansonsten guten Schiri muss ich bemängeln. Der Elfmeter war ein Foul an Marcel und die Abseitsstellung von Jungnickel war ein Witz.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.