SV Zweckel 3 – Viktoria Resse 3 14:1 (6:0)

Da Viktoria Resse 3 ohne Wertung in diese Spielrunde eingestiegen ist , war diese Partie halt ein Pflichtfreundschaftsspiel, welches der SV Zweckel mit einem deutlichen Kantersieg für sich entschied.

Die Spielvorbereitung war alles andere als erfreulich für Trainer Mike Groth. Gleich drei Spieler sagten erst wenige Stunden vor dem Treffpunkt krankheitsbedingt ab und Sven Martin musste als Co-Trainer der A-Jugend einen Spieler ins Krankenhaus begleiten und wusste nicht, wie lange es dauern wird.

Kurzfristig wurden die Alt-Herrenspieler Mike Reschke und Sami Berisha in den Kader berufen und Simon Hotze als eigentlicher Feldspieler musste das Tor hüten.

Nun zum Spiel. Es dauerte sieben Minuten als der SVZ Stürmer Claudio Militello sich gut durchsetzte und zur 1:0 Führung traf.

Anschließend machte der SVZ eine kleine Durststrecke durch, wo besonders im Abwehrbereich einige Unsicherheiten auftraten, die gegen einen stärkeren Gegner sicherlich bestraft werden würden.

Man berappelte sich aber schnell und Christopher Jungnickel schaffte mit einem Ironischen Strahl, der fast noch auf der Torlinie liegen blieb das 2:0.

In der 27.min erzielte Kevin Fedrowitz das 3:0 und nur 3 min. später machte wiederum Jungnickel das 4:0.

Da war der Drops schon längst gelutscht und Resse erhöhte per Eigentor, nach Flanke von Marcel Lachmannski zum 5:0

Tim Wenda erzielte mit einem schönen Schlenzer den 6:0 Halbzeitstand.

Der eingewechselte Sven Martin erzielte nur zwei Minuten nach der Pause das 7:0.

Resse legte sich das achte Gegentor mal wieder selbst rein, bevor der eingewechselte Alt-Herrenspieler Sami Berisha mit einem ersten Ballkontakt das 9:0 erzielte.

Torjäger Claudio Militello schraubte das Ergebnis in der 70.min. auf 10:0 in die Höhe, ehe Resse mal einen Aussetzer zum 10:1 nutzen konnte.

Die prompte Antwort hatte wieder Jungnickel parat und netzte zum 11:1 ein.

Zwischen der 81. und 85. min. hatte der Langzeitverletzte Marcel Capek seinen Auftritt und machte seinen Doppelpack nach mehrmonatiger Pause.

Den Schlusspunkt setzte Militello höflich, der auch mit dem Torreigen begann zum 14:1 Endstand.

Trainer Mike Groth nach dem Spiel:

Das sind Ergebnisse, die ich gar nicht liebe. Da kann man nichts mit anfangen.

Natürlich haben wir heute stellenweise wieder ansehnlich gespielt und Resse war bislang auch kein Kanonenfutter, aber was bringt uns das?

Ich kann meinen Spielern ja nicht das Tore schießen verbieten .

Hätten wir heute Spielfrei gehabt , hätten wir auch ein Freundschaftsspiel angenommen.

Doch in der nächsten Woche müssen wir nach Kirchhellen und das wird nicht so einfach. Allerdings kenn ich meine Spieler und die haben auch mit der heutigen personellen Situation sehr gut umgehen können und haben mich auf jeden Fall überzeugt.

Ein besonderes Lob gilt Simon, der als Torwart ins kalte Wasser geschmissen wurde und den Alte Herren Spieler Mike und Sami, die ihre Sache super gemacht haben.

Man sieht, Zweckel hält zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.