SC Roland Beckum – SV Zweckel 1:1 (1:0)

Nach dem Überraschungssieg gegen den Tabellenführer RW Ahlen am letzten Sonntag stand wieder eine schwere Partie auf dem Programm. Auf dem ungewohnten Kunstrasen musste der SVZ beim Tabellendritten SC Roland Beckum antreten. Diese schwere Aufgabe wollten die Zweckeler nicht Punktlos hinter sich bringen. Auch wenn einige Skeptiker dem SVZ einen Punktgewinn nicht zutrauen wollten, die Mannschaft und ihr Trainerteam zeigten einmal mehr, dass mehr in ihr steckt als der derzeitige Punktestand. Zu Beginn spielten die Gäste noch etwas verhalten und die Gastgeber waren körperlich und kämpferisch sehr präsent. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Zweckeler besser ins Spiel, hätten jedoch bei zwei guten Gelegenheiten der Beckumer auch schon in Rückstand geraten können. Auf der anderen Seite scheiterte Jan Trampe mit einem Volleyschuss nur knapp am gegnerischen Keeper. Der Zweckeler Kapitän kam auch heute wieder besser ins Spiel und trieb seine Mannschaft immer wieder an. Eines der zahlreich Fouls an ihm führte dazu, dass er nach einen Tritt gegen den Oberschenkel in der zweiten Halbzeit in der Kabine bleiben musste. Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gingen die Gastgeber durch den agilen Semih Daglar mit 1:0 in Führung. Nach einer Unachtsamkeit konnt der Stürmer frei zur Halbzeitführung einköpfen.
Für den verletzten Trampe kam Marvin Höner und nach 57 Minuten sollte Dennis Yilmaz für Marcel Titz noch einmal für mehr Druck nach vorne sorgen. Zweckel ergriff immer mehr die Initiative und drückte den Gastgeber in die Defensive. Lediglich über einige wenige Konter waren die Beckumer gefährlich. In dieser Phase hielt Dennis Grüger sein Mannschaft im Spiel, denn er entschärfte zwei gefährliche Torschüsse hervorragend. Mit Murat Yildirim brachte Günter Appelt noch einen weiteren Stürmer und zeigte noch mehr Ristikobereitschaft. Einige vielversprechende Angriffe des SVZ führten noch nicht zum gewünschten Erfolg, so dass der Gast bis zur 82. Minute auf den Ausgleich warten musste. Nach einem Eckball sprang Can Ucar zum richtigen Zeitpunkt hoch und traf per Kopf zum viel umjubelten Ausgleich. In den letzten Minuten ging das Spiel hin und her, wobei der SVZ die besseren Möglichkeiten zum Siegtreffer hatte. Praktisch mit dem Schlusspfiff kam Aldin Kljajic noch frei vor dem gegnerischen Keeper zum Schuss, scheiterte jedoch am selbigen. Nur Sekunden später hätte Elvis Salja zum Mann des Tages werden können, er scheiterte jedoch auch. So blieb es bei der letztlich gerechten Punkteteilung, mit der der SVZ ganz gut leben kann. In den letzten beiden Spielen hat der SVZ für die richtigen Ausrufezeichen gesorgt, denn mit 4 Punkte aus zwei Spielen gegen den Tabellenführer und den -dritten hatte vor 8 Tagen sicher keiner gerechnet.

Der Westen vom 14.12.14

Reviersport vom 14.12.14

Lokalkompass vom 14.12.14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.