Mit dem letzten Aufgebot musste der SV Zweckel in Hombruch (1:6) ran. Akteure meldeten sich laut dem SVZ-Trainer per WhatsApp erst am Morgen ab.

Eine weitere Packung kassierte der bereits als Absteiger aus der Landesliga feststehende SV Zweckel am drittletzten Spieltag der Saison. In Dortmund gab’s für die Gladbecker gegen den Hombrucher SV 09/72 eine 1:6-Niederlage. Am Pfingstmontag (21. Mai) steht nun das letzte Heimspiel für die Schwarz-Grünen gegen die SpVgg Horsthausen aus Herne an, danach folgt noch die Aufgabe beim VfB Günnigfeld – und dann ist diese abermals unerfreuliche Runde für den SVZ beendet.

Hombrucher SV 09/72 – SV Zweckel 6:1 (3:1)

SV Zweckel: Ertürk, Stojcic, Yiyit (62. Uludag), Vasic, Imsirovic, Hövel, Öntürk, Cetin, Ayhan (88. Marckowiak), Boran (62. Vizor), Seidel.
Tore: 1:0 Schrade (19.), 1:1 Imsirovic (22.), 2:1 Mund-Reyes (29.), 3:1 Peterhülseweh (33.), 4:1 Schrade (61.), 5:1 Najdi (69.), 6:1 Najdi (89.).

Die Zweckeler mussten gestern mit dem allerletzten Aufgebot in Hombruch antreten. Laut Trainer Mike Theis hatte sich der eine oder andere Spieler erst am Morgen per WhatsApp abgemeldet. Namen nannte der Coach nicht. Was er davon hielt, verriet er der WAZ aber schon: „Das zeigt den Charakter mancher Spieler. Und ich wundere mich, dass die immer noch einen neuen Verein finden.“

Imsirovic erzielt das zwischenzeitliche 1:1

Das Häuflein der Aufrechten schlug sich in Hombruch zunächst durchaus ordentlich. „Wir haben das in der ersten Halbzeit gar nicht schlecht gemacht“, urteilte Mike Theis, dessen Mannschaft in der 19. Minute aber durch einen Treffer von Tim Schrade mit 0:1 in Rückstand geriet.

Der SV Zweckel verdaute diesen Rückschlag schnell und glich kurz danach durch Haris Imsirovic aus (22.). Für ihn war es der insgesamt vierte Saisontreffer. Allzu lange hatte dieses Resutat jedoch nicht Bestand. In der 29. Minute erzielte Fabio Mund-Reyes das 2:1 für Hombruch. Kurz danach erhöhte Florian Peterhülseweh auf 3:1.

Am Pfingstmontag geht’s weiter

Nach dem Seitenwechsel sorgte erneut Schrade nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit für die Entscheidung. William Najdi legte für die auf dem siebten Tabellenplatz liegenden Dortmunder noch zweimal nach. Das war’s.

Weiter geht’s für die Zweckeler am Pfingstmontag, 21. Mai, um 15 Uhr zu Hause gegen die Mannschaft aus dem Herner Ortsteil Horsthausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.