Sonntag, 05.09.2021, 15:00 Uhr: SV Zweckel – Spvgg Erle

Der SV Zweckel ist mit einem Sieg im Auftaktspiel in Kirchhellen sehr gut in die neue Saison gestartet und hat sich damit eine gute Ausgangsposition für das erste Heimspiel in der Bezirksliga nach gut zehn Monaten verschafft.

Der Gegner aus Gelsenkirchen ist zu Hause gegen den BV Rentfort mit 3:7 unter die Räder gekommen und hat zumindest im defensiven Bereich einige Schwächen offenbart. Auf der anderen Seite gelangen den Erlern aber immerhin drei Tore gegen die Rentforter, so dass sie zumindest in der Offensive auch Positives zeigen konnten.

Der SV Zweckel hat in Kirchhellen mit einer blutjungen Truppe den Sieg erkämpft, musste aber auf Grund von Verletzungen auch während des Spiels immer wieder umstellen. Auch am kommenden Sonntag muss Trainer Guido Naumann eine gute und „gesunde“ Mischung finden, um die Spielvereinigung unter Kontrolle zu halten. Dabei wird er aller Voraussicht wieder auf seine jungen „Wilden“ zurückgreifen müssen, denn es befinden sich noch zu viele Verletzte in seinem Aufgebot.

Mit Tristan Oben-Stintenberg, Robin Dettmer, Justin Andjelkovic und Batuhan Kaya befanden sich vier Spieler in der Startelf bzw. wurden eingewechselt, die in der letzten Saison noch in er A-Jugend aufgelaufen sind. Ab der 46. Minute wurde das Team noch durch Marlon Boris verstärkt, der seine Sache mehr als gut machte und eigentlich noch in den Zweckeler A-Junioren spielen dürfte.

Diese junge Mannschaft benötigt auch in den nächsten Spielen noch die Anleitung des Coaches und der erfahrenen Spielern und die Unterstützung der Zuschauer. In Kirchhellen hat dieses junge Team alles in die Waagschale geworfen, um am Ende mit dem ersten Saisonsieg nach Zweckel zu fahren.

Möglicherweise meldet sich der eine oder andere Verletzte im Laufe der Woche wieder einsatzklar, so dass der Trainer mal wieder die Qual der Wahl hätte. Ansonsten stellt sich die Mannschaft fast von alleine auf.

Jan Schwers musste in Kirchhellen mit einer Verletzung aus dem Spiel genommen werden und Alex Tschalumjan stand auch noch nicht zur Verfügung, so das zu hoffen ist, dass Guido Naumann einen schlagkräftigen Sturm aufstellen kann.

Am Sonntag verspricht die Wettervorhersage mit 13 Sonnenstunden und einer Temperatur von 23 Grad einen perfekten Fußballnachmittag für den Gastgeber, den die Schwarz-Grünen mit einem Sieg noch vergolden können. Hoffentlich kommen bei diesem perfekten Wetter auch reichlich Zuschauer an die Dorstener Straße, denn nach so langer Fußballabstinenz haben wohlmöglich viele Zweckeler Anhänger wieder Lust auf einen schönen Fußballnachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.