SV Zweckel – TSG Dülmen 0:0

Damit haben wohl nur die wenigsten Zweckeler Anhänger gerechnet: Gegen den hohen Aufstiegsfavoriten TSG Dülmen erkämpften sich die Schwarz-Grünen vor passabler Kulisse ein mehr als achtbares Remis.

Nach einer längeren Abtastphase, in der keine der beiden Teams Vorteile hatte, kamen die Gastgeber mit einem mutigen Angriff vor das Dülmener Tor, jedoch zielte Jan Schwers in der 30. Minute in aussichtsreicher Position über den Kasten.

Das war offensichtlich der Weckruf für die Gäste, denn sie erhöhten den Druck auf das Zweckeler Tor. Nur drei Minuten später rettete der Pfosten für den bereits geschlagenen Keeper Yasin Muslubas. In der 43. Minute rettete Jonas Gerfen, der kurz vor Ende umknickte und ausgewechselt werden musste, auf der Torlinie und mit einer Glanzparade bewahrte der Zweckeler Torwart die Seinen vor einem Rückstand zur Pause.

Nach dem Pausentee brachte Trainer Guido Naumann mit Andre Parvuslescu für den jungen Batuhan Kaya einen frischen Stürmer. Dülmen nahm mehr und mehr das Heft in die Hand und drängte mit allen Mitteln auf die Führung. Die Zweckeler Defensive stand jedoch gut und der A-Junior Marlon Boris machte seine Sache gegen Marvin Möllers, der in Haltern zwei Jahre in der Ober- und Regionalliga zum Einsatz kam, mehr als gut, so dass das Angriffsspiel der Gäste immer wieder unterbrochen wurde, da der Zweckeler meistens seine Zweikämpfe gewann.

In der 66. Minute machten die Dülmener einen Fehler im Spielaufbau und Ahmet Cicek sah, dass der gegnerische Torwart zu weit vor seinem Tor stand. Sein Fernschuss war leider etwas zu lang, so dass der Ball über das freie Dülmener Tor flog.

Der SV Zweckel überstand noch einige wenige brenzlige Situationen in der letzten Viertelstunde, in dem Pascalis Terzis einen Ball von der Linie kratzte. In der 77. Minute musste Gökhan Avci, neben Sebastian Hagemeister einer der Türme in der Abwehrschlacht verletzt das Spielfeld verlassen, doch das wirkte sich kaum aus, denn mit Robin Dettmer rückte ein gelernter Verteidiger nach.

In den Schlussminuten konnten sich die Schwarz-Grünen das eine oder andere Mal aus der Dülmener Umklammerung befreien, spielten die sich ergebenden Konter jedoch leider nicht konsequent zu Ende, denn sonst hätte der haushohe Favorit aus Dülmen auch noch Feld als Verlierer verlassen können.

Alles in allem haben sich die Zweckeler kämpferisch hervorragend präsentiert und dem hochgewetteten Gast das Leben mehr als schwer gemacht. Deshalb wurden sie auch mit einem unerwarteten Punktgewinn belohnt.

Die Zweckeler Zuschauer honorierten den courragierten Auftritt der Mannschaft mit langem Applaus und Fangesängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.