Genclerbirligi Recklinghausen – SV Zweckel 2:2 (1:1)

Der SV Zweckel ist mit einem Punkt aus Recklinghausen zurückgekehrt, was angesichts der Punkte- und Tabellensituation nicht die optimale Ausbeute darstellt.

Die Gäste waren in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten sich einige Torchancen. Bereits in der 12. Minute erzielte Youngster Julius Wloch das 0:1 nach einer Ecke, die Sebastian Hagemeister per Kopf verlängerte. Der Zweckeler Mittelfeldspieler scheiterte beim ersten Versuch noch an einem Gegenspieler, den Nachschuss brachte er jedoh mit links im gegnerischen Tor unter.

In der Folge drückten die Schwarz-Grünen aufs Tempo und kamen noch einige Male gefährlich vors Tor, konnten allerdings nicht nachlegen. Nur 10 Minuten später kam es zu einer überflüssigen Ecke und die Gastgeber erzielten per Kopf Ausgleich.

Vor dem Pausenpfiff fiel der Gästetorhüter unglücklich auf Tristan Oben-Stintenberg, der daraufhin ausgewechselt werden musste. Mit dem Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Mannschaften nahezu. Ein Fehler brachte die Gastgeber jedoch in Ballbesitz und führte im Anschluss zum vielumubelten Führungstreffer der Gastgeber. Doch die Zweckeler ließen sich nicht hängen und drängten mit Macht auf den Ausgleich. In der 75. Minute drosch der für Mehmet Önata eingewechselte Justin Andjelkovic den Ball aufs Tor und ein Gästespieler wehrte den Ball in Torwartmanier mit der Hand ab. Als Folge zeigte der Schiedsrichter dem Recklinghäuser die Rote Karte und entschied auf Elmeter. Diesen versenkte  Jan  Schwers sicher zum Ausgleich.

In der letzten Viertelstunde drängten die Gäste noch auf den Siegtreffer, der jedoch nicht mehr gelang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.