SV Hansa Scholven – SV Zweckel 0:9 (0:4)

Der SV Zweckel hat die nächste Pokalrunde locker erreicht und hielt sich auf dem Platz an der Baulandstraße schadlos.

So stellte sich das Trainer Guido Naumann vor: Eine gute Trainingseinheit abliefern und locker weiterkommen!

Mit Unterstützung der 2. Mannschaft traten die Zweckeler auf dem Rasenplatz an der Baulandstraße gegen den B-Ligisten an und spielten sich locker in die nächste Runde. Die Scholvener, die bisher erst ein Meisterschaftsspiel absolvierten und dabei gegen Schwarz-Blau Gladbeck mit 4:3 gewannen, hatten gegen den Derbygegner aus Zweckel keine Chance.

Bevor es in der ersten Halbzeit richtig losgehen konnte, musste Schiedsrichter Oliver Brotzki die Partie für eine gute Viertelstunde unterbrechen, da Regen und Gewitter ein geordnetes Spiel nicht zuließen. Nach dieser ungewollten Unterbrechung trafen die Zweckeler vor der Halbzeit viermal, wobei den Scholvenern ein Eigentor unterlief. Die anderen Treffer steuerten Sebastian Hagemeister (2) und Pascalis Terzis bei.

In der Halbzeit wechselt Gudio Naumann mit Blick auf das sonntägliche Heimspiel vier frische Spieler ein, wobei erstmals in der laufenden Saison Standby-Spieler Mehmet Önata zum Einsatz kam.

Die Schwarz-Grünen spielten weiter nach auf Angriff, ließen hinten nichts zu und trafen vorne noch fünf Mal. Pascalis Terzis trug sich ein zweites Mal in die Torschützenliste ein. Die anderen Treffer erzielten die Youngster Batuhan Kaya und Justin Andjelkovic, wobei Letztgenannter mit drei Treffern glänzte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.