SV Zweckel – BV Rentfort 2:1 (1:0)

Nach dem Spiel war die Freude bei Spielern und insbesondere auch den jüngeren Anhängern die Freude über den Derbysieg so groß, dass die Jüngsten das Spielfeld stürmten, um der Mannschaft zu gratulieren.

Der Sportplatz an der Dorstener Straße war gut besucht und viele Gladbecker hatten sich zu Fuß oder mit dem Rad zum Ort des Geschehens begeben. Bei angenehmen Temperaturen konnten die Zuschauer bei Bratwurst und einem kühlen Getränk einem rassigen Spiel beiwohnen.

In der ersten Halbzeit zeigten die Platzherren deutlich, dass die ersten Spiele in der neuen Saison keine Eintagsfliegen waren. Sie übernahmen die Initiative und kombinierten sich immer wieder geschickt nach vorne. Die Gäste versuchten ihr Glück häufiger mit langen Bällen, konnte ihre schnellen Spitzen in der ersten Halbzeit allerdings noch nicht wirkungsvoll einsetzen. Die Abwehr um Kapitän Sebastian Hagemeister stand souverän, gab sich souverän und ließ nur eine echte Torchance kurz vor dem Seitenwechsel zu. Diese wurde duch Leon Hawlitzky, der diesmal wieder im Tor stand, jedoch überagend zunichte gemacht.

Kurz zuvor hatte Jan Schwers seine Schwarz-Grünen mit 1:0 in Führung gebracht, als er den Rentforter Keeper Martin Kyas überwinden konnte. Das Ergebnis war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient, weil die Zweckeler mehr für die Offensive machten und deutlich feldüberlegen waren.

Nach dem Wechsel drehte sich das Blatt jedoch. Die Rentforter kamen frisch aus der Pause und drückten vehement auf den Ausgleich. Immer wieder führten Standards zu gefährlichen Situationen vor dem Zweckeler Tor. So dauerte es auch nur bis zur 59. Minute, als die Zweckeler im Mittelfeld einen Ball zu früh verloren und der Gegenangriff über Marius Wichert und Dominik Stukator zum 1:1 führte.

Nach dem Ausgleich fingen sich die Zweckeler aber wieder und übernahmen dann auch wieder die Initiative auf dem Platz. Großchancen wurden bis zur 90. Minute jedoch nicht genutzt, so dass die Mehrzahl der Zuschauer wohl schon mit einem Remis gerechnet hatte. Doch Trainer Günter Appelt hatte frische Offensivkräfte gebracht und nach einem Fehler der Gästeabwehr konnte der eingewechselte Saher Ayhan aus 18 Metern auf das Tor zielen. Sein Schuss traf den Innepfosten und das Spielgerät prallte von dort in das Netz. Das war der vielumjubelte Führungstreffer, der bis zum Abpfiff Bestand hatte.

Alles in allem gewannen die Zweckeler verdient ein gutes Derby. Bis auf die ersten 20 Minuten nach der Pause waren die Gastgeber das aktivere Team und haben sich den Sieg, der natürlich durch einen etwas glücklichen Treffer in der Nachspielzeit fiel, verdient.

Mit diesem Sieg erklimmen die Zweckeler die Tabellenspitze der Bezirksliga 9 und haben noch einmal eindeutig unter Beweis gestellt, dass sie in der laufenden Saison sicher kein Abstiegskandidat sein werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.