Erler Spielverein – SV Zweckel 0:1 (0:0)

Nach zwei Niederlagen in Hüls und gegen Hessler sind die Zweckeler in Erle wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit einer überzeugenden Leistung gewannen die Zweckeler beim Tabellenfünften und zeigten den mitgereisten Fans einmal mehr, dass sie auch gegen gute Gegner bestehen können.

Trotz vieler Ausfälle bot Trainer Günter Appelt ein Team auf, welches mit Leidenschaft und Engagement dem Gegner Paroli bot.

Die Zweckeler kamen gut in die Partie und konnten nach 14 Minuten auf dem Weg zum Tor nur durch ein Foul vor dem Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Freistoß brachte Moritz Heidenreich mit Zug auf das Tor und der Erler Keeper konnte den Ball noch an die Latte abwehren. Den Nachschuss setzte Jonas Gerfen über das Gehäuse.

Im Laufe der ersten Halbzeit zeigten die Gäste immer wieder, dass sie gewillt waren das Spiel zu gewinnen. Kurz vor dem Seitenwechsel scheiterte Sebastian Waldner zweimal. In der 43. Minute verzog er knapp am linken Eck vorbei und nur eine Minute später machte der Erler Torhüter seinen Schuss zunichte.

Die Schwarz-Grünen machten nach der Pause weiter und erhöhten den Druck auf den Gastgeber. Marlon Boris tankte sich auf der linken Seite durch und hätte möglicherweise auch selbst den Abschluss suchen können, sein Querpass auf Sven Hagemeister wurde jedoch noch im allerletzten Moment weggespitzelt.

In der 60. Minute scheiterte Sven Hagemeister aus fünf Metern am Erler Schlussmann und verpasste somit die mittlerweile mehr als verdiente Führung.

Diese sollte ausgerechnet durch den jüngsten Zweckeler geschehen: Nach einer Flanke von der linken Seite lief Malte Kulmer, der mit Julius Wloch die „Doppel-Sechs“ besetzte, in den Sechzehner rein und verwandelte mit dem Kopf aus mehr als 10 Metern in den linken oberen Winkel.

Die Führung hielt am heutigen Sonntag bis zum Ende, wobei die Gäste es versäumten, diese auszubauen und schon rechtzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.

Mit diesem hochverdienten Sieg haben die Schwarz-Grünen nach 12 Spielen 19 Punkte auf der Habenseite und befinden sich damit im Tabellenmittelfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert